Blog2022-02-13T15:58:55+01:00

Love your horse

Blog

„Liebe dein Pferd!“ Damit möchte ich daran erinnern, dass wir Reiter, egal ob Westernreiter oder Dressurreiter, unser Pferd als das Lebewesen behandeln, das es zunächst einmal ist. Kein Reitpferd, kein Sportpferd, kein Turnierpferd, kein Zuchtpferd und kein teures Pferd – sondern: ein Pferd.

Es ist unsere Pflicht als Reitsportler, Tierliebe und Pferdesport miteinander zu verbinden. Egal ob im Westernreiten oder im Dressurreiten. Und das nicht nur in unseren Worten, sondern in unseren Taten und unserem täglichen Handeln. Jeder kennt die Momente, in denen er feststellt, nicht ganz fair zu seinem Pferd gewesen zu sein. Liebe dein Pferd und erinnere dich immer wieder daran, es zu tun. Dann werde dein Umgang und dein Training automatisch fair und freundlich.

Ich werde in diesem Blog verschiedene Themen rund ums Westernreiten aufgreifen. Über Westernpferde, Westerntraining, Westernturniere, Ausrüstung, Fütterung und Bodenarbeit. Da all diese Themen letztlich immer auch auf einen fairen Umgang abzielen, habe ich den Titel für den Blog so gewählt.

Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!

Neueste Blogbeiträge

Die ersten Turnierstarts

Das erste Mal an einem Turnier teilzunehmen, ist eine Riesensache! Lies in diesem Blog-Beitrag, wie du dich so vorbereiten kannst, dass du bei aller Aufregung und bei all den neuen Eindrücken eure bestmögliche Leistung abrufen kannst!

Snaffle Bit oder Bit mit Shanks?

Diese Frage stellen sich Westernreiter jeder Ausbildungsstufe, und das, obwohl doch das Bit, eine Kandare, nur in gut geschulte Hände gehören sollte. Die Zäumung auf Kandare ist in der englischen Reitweise einer viel höheren Ausbildungsstufe vorbehalten.

Die Arbeit am Kappzaum

Möchte man effektiv an der Longe arbeiten, kommt man um einen gut sitzenden Kappzaum kaum herum. Er ermöglicht es dem Pferd, zu Balance und Aufrichtung zu finden. Wenn ihr mehr zu diesem Thema erfahren möchtet, dann ist dieser Blogbeitrag genau richtig für euch.

Nach oben